07.02.2020

The winner is ...

Herausforderungen gemeistert.

Was für ein Hype! Drei Berufskollegs trafen sich am 07.02.2020 mit ihren Bildungsgängen der Fachoberschule für Gestaltung Klasse 13 und zeigten in einem Wettbewerb, was ihre Recherchen zum Projektthema Museum ergeben hatten.

„Welches Museum ist das beste? Wie sieht das Museum der Zukunft aus?“ 

Diese Frage galt es zu beantworten. Hierzu waren die Arbeitsgruppen unterwegs, um  die Museen Burg Linn, die Häuser Lange und Esters, das K21 in Düsseldorf wie auch Schokoladenmuseum in Köln oder die DASA in Dortmund zu begutachten.

In einem fachlichem Battle zeigten die Lernenden dann, wie sich die Häuser darstellen und wo sie ihren Schwerpunkt setzen: Ist es das reine Ausstellen, weil sie - wie die Insel Hombroich - nahezu kommentarlos Kunstwerke in der Natur zeigen? Oder steht doch die pädagogische Vermittlung im Vordergrund, wie die Museen der Stadt Krefeld immer wieder auch in Interviews betonen?

Die Schülerinnen und Schüler der Abiturklassen übten sich in wissenschaftspropädeutischer Arbeit, hatten aber auch jede Menge Spaß.

Zum Abschluss wurden die Präsentation bewertet. Mit einer hinreißenden Darstellung zu den Häusern Lange und Esters landete das Team des Berufskollegs Glockenspitz auf Platz 1: Ihre Präsentation wurde von allen Lernenden zur besten Präsentation gekürt. Ein toller Erfolg!

Das interessanteste Museum war übrigens für alle Beteiligten die DASA: die Deutsche Arbeitsschutz-Ausstellung in Dortmund. Damit hatte niemand gerechnet.

 

Also auf: Besuchen wir mal wieder ein gutes Museum.

 

 

25.01.2020

Alle Jahre wieder ...

1. Platz im Gastonomiewettbewerb der Ler(n)enden Euregio 2020

Bei dem 2. Gastronomiewettbewerb der Ler(n)enden Euregio konnte auch in diesem Jahr eine Auszubildende unserer Schule mit ihrem Team den 1. Platz für sich verbuchen!

Nachdem im letzten Jahr eine Köchin mit ihrem Team auf dem Siegertreppchen ganz oben stand, freuen wir uns besonders, dass dieses Jahr Alissa Brockes als angehende Restaurantfachfrau im 2. Ausbildungsjahr eine Siegermedaille erhielt.

Der Gastronomie-Wettbewerb fand auf der Messe Gastrotek im Kalkar Wunderland statt und wurde durch eine Kooperation der Ler(n)enden Euregio mit niederrheinischen und niederländischen Berufskollegs organisiert und durchgeführt.

Die Teams bestanden jeweils zur Häflte aus deutschen und niederländischen Restaurant- und Hotelfachleuten, Köchinnen und Köchen, Konditorinnen und Assistentinnen und Assistenten. 

Aufgabe war am 1. Tag fünf verschiedene Sorten Finger Food und am 2. Tag ein Drei-Gang-Menü zu planen, zu organisieren und durchzuführen. Ein besonderes Augenmerk der Jury wurde dabei auf die Zusammenarbeit in den Teams gelegt, das heißt zwischen Service und Küche sowie zwischen den niederländischen und deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Durch kreative Ideen, gute Organisation, zuvorkommenden Service und eine tolle symbiotische Zusammenarbeit mit der Küche hat sich die angehende Restaurantfachfrau des Berufskollegs Glockenspitz mit ihrem Team als Gewinnerin gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt. 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

 

 

16.12.2019

Zusammenhalten und Hoffnung schenken

Wer kann schon auf die Frage „Was hast du bisher erreicht?“ mit „Ich habe jemandem das Leben gerettet!“ antworten?

Mit der Spendenaktion "Zusammenhalten und Hoffnung schenken" griffen die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule, Klasse FOSG18, mit Ihrer Lehrerin Madelen Theis den Aufruf des Krefelder Oberbürgermeisters Frank Meyer auf und engagierten sich für die DKMS im Kampf gegen Blutkrebs. Zum Hintergrund: Alle 15 Minuten erhält in Deutschland ein Mensch die schockierende Diagnose Blutkrebs, darunter auch Kinder und Jugendliche. Für viele von ihnen ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance.

Am 16.12.2019 war es dann soweit: Nach einem 45-minütigen interessanten und aufklärendem Vortrag zum Thema Blutkrebs durch die DKMS konnten sich Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg Glockenspitz als potentielle Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

Die Aktion war ein voller Erfolg. Über 160 Registrierungen erhielt die DKMS.

Ein herzliches Dankeschön an alle!